RSS

MIDNIGHT IN A TOY SHOP

05 Apr

SILLY SYMPHONY
Walt Disney, 1931
Regie: Wilfred Jackson
Dauer: 7.33 min
Meine Bewertung: * * *


Wie gestern angekündigt kommt heute ein Cartoon der Silly Symphony-Serie als Vergleich zum gestrigen Warner Cartoon – quasi das Vorbild.
Sogleich fällt auf, dass Midnight in A Toy Shop deutlich besser und differenzierter animiert ist als Those Beautiful Dames – und das, obwohl er älter ist. Man sehe sich nur die Sequenz mit den tanzenden Puppen an: Diese differenzierten Bewegungsabläufe müssen zu jener Zeit, als die Trickfilmanimation noch recht primitiv war, eine Sensation gewesen sein.
Der Inhalt ist ähnlich wie im Warner-Cartoon – Spielzeug wird zu Musik lebendig – und gibt aus heutiger Sicht nicht viel her. Ein paar „witzige“ Episoden hier, ein paar Gesangseinlagen da, aber keine wirkliche Story. Diese Art Cartoon war Anfangs der Dreissigerjahre sehr beliebt, und der hier vorliegende muss einer der Pototypen gewesen sein. Deshalb überrascht es, dass Disneys Beitrag zum Gros der „Spielzeug-wird-lebendig-Cartoons“ gar nicht so gross war, wie man vielleicht glaubt. Seine Produktionen waren dafür von höchster Qualität, sehr erfolgreich und wurden darum kopiert bis zum Umfallen – ich weiss nicht, wieviele „Spielzeug-Cartoons“ von anderen Studios existieren. Es gibt jedenfalls reichlich davon. Und mit Midnight in A Toy Shop wird hier für längere Zeit der letzte zu sehen sein!

 
2 Kommentare

Verfasst von - 5. April 2011 in Just Cartoons, Studios:, Walt Disney

 

2 Antworten zu “MIDNIGHT IN A TOY SHOP

  1. Manfred Polak

    5. April 2011 at 21:30

    Diese Spielzeug-wird-lebendig-Filme sind vielleicht etwas von Hans Christian Andersens „Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern“ inspiriert. Auch das Motiv der kalten Winternacht passt dazu. Von Renoir gibt es eine frühe Realverfilmung der Geschichte.

     
  2. gabelingeber

    6. April 2011 at 05:56

    Das könnte durchaus sein, da Andersens Märchen ebenfalls und vor allem in den Dreissigerjahren beliebte Cartoon-Vorlagen abgaben (etwa Das hässliche Entlein, 1931 und 1939 von Disney; Der standhafte Zinnsoldat von Ub Iwerks, 1934; Das Mädchen mit den Schwefelhölzern von Art Davis, 1937 u.a.m.).

     

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: