RSS

Oscar 1971: THE CRUNCH BIRD

17 Mrz

THE CRUNCH BIRD
USA 1971
Regie: Ted Petok

Der Oscargewinner von 1971 für den „besten animierten Kurzfilm“ relativiert den Wert und die Aussagekraft des Academy Awards meines Erachtens ganz erheblich. Oder kann mir jemand den Vorzug dieses Cartoons erklären?
Falls jemand ein schlagkräftiges Argument gegen den Oscar sucht: Hier ist es!

 

5 Antworten zu “Oscar 1971: THE CRUNCH BIRD

  1. Dietrich Reisler

    17. März 2011 at 13:15

    Der Kurzfilm ist im Allgemeinem sehr unbeliebt… unabhängig davon, ob der Oscar aussagekräftig ist… ‚Crunch Bird‘ ist genial. Es basiert zwar nur auf einem Gag, den viele auch nicht so lustig finden… aber ganz ehrlich: Kurz schmunzeln muss doch jeder!

     
  2. gabelingeber

    17. März 2011 at 15:20

    Hmmm, nein, ich musste ehrlich nicht schmunzeln. Ich war fassungslos!
    Ueber die hässlichen Figuren, die grauenvolle Synchro (ein m.E. untalentierter Sprecher spricht alle Rollen) und den doofen Schlussgag.
    Was meinst Du mit „Der Kurzfilm ist im Allgemeinen sehr unbeliebt“? Meinst Du diesen Kurzfilm oder den Kurzfilm als solchen?

     
  3. Dietrich Reisler

    17. März 2011 at 17:37

    Ich meine, dass ‚Crunch Bird‘ unbeliebt ist. Hier drüben bei den Leuten von Cartoonbrew… lies dir das und einige der Kommentare durch: http://www.cartoonbrew.com/ideas-commentary/the-6-most-unforgivable-animation-oscars.html

    P. S. Ich würde doch niemals sagen, dass Kurzfilme im Allgemeinem unbeliebt seien.

     
    • Jannik

      17. März 2011 at 19:23

      Zwar ziemlich einfach gemacht auf jeden Fall, aber zum Schmunzeln hat es mich auch gebracht. Als ich ihn mir zum zweiten Mal anschaute leider schon nicht mehr, aber naja, wenn’s 1971 nichts besseres gab? Ich bin also eher Dietrichs Meinung; ein bisschen was Komisches hat der Kurzfilm schon, vielleicht auch zusätzlich wegen der seltsamen Synchronisation und den „ulkigen“ Figuren…

       
  4. Sir Donnerbold

    17. März 2011 at 18:23

    Ich schwimme da ja mit dem Mainstream: Wie der Film den Oscar bekommen konnte, ist mir schwer erklärlich. „Kurz schmunzeln“ spricht nicht für einen wirklich guten Trickfilm. Das ist als Lückenfüller in einer Sketchshow ganz okay, wenngleich hässlich ausgeführt, aber als eigenständiges Stück extrem mau.

     

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: